Freitag, 20. März 2009

Ich lebe noch ...

Böse Zungen würden jetzt behaupten, der bloggt nur wenn es interessantes gibt.
Naja vielleicht ist es so, vielleicht auch nicht ;-)

Fangen wir von vorn an, ich habe diese Woche mein günstig bei AMAZON erworbenes
Buch bekommen AutoCAD programmieren mit VBA , das Buch ist einfach gut, ich weiß es ist nur VBA und zu Zeiten von .NET und COM, gibt es bessere Wege, aber als kleiner Einstieg ist es perfekt.
Ich habe es Mittag in die Hand genommen und zum Feierabend hatte ich schon das 1. produktive Tool programmiert.

Ich habe ein Makro geschrieben, welches beim Start von AutoCAD das aktuelle Profil des Users auf dem Server sichert.
Ich ermittle per Windows-API den Benutzernamen und speicheres es dann dementsprechend im passenden Verzeichnis ab.
Das Profil wird ja als *.arg Datei gesichert, den Dateinamen ergänze ich um den Wochentag, somit habe 1 Arbeitswoche eine Sicherung.
Das geilste ist, ich brauche die Datei acad.dvb nur auf die Rechner verteilen und schon läuft das Makro auf allen CAD-Workstations.

Gestern habe ich wieder mitbekommen, was einen guten Programmierer ausmacht, er muss stinkenfaul sein.
Folgendes Szenario, unsere Azubine ruft mit an und bittet mich alle Stundennachweise seit Begin Ihrer Lehre auszudrucken. Ich finde sie auf ihren Rechner.
Als ich danach suche, finde ich 27!! (in Worten: Siebenundzwanzig) Excel-Workbooks mit einen Monat drin.
Wäre ja albern, in einem Workbook 27 Tabellen anzulegen ;-) Langsam verstärkt sich meine Meinung, dass das schwerste an ihrem Kopf die Schminke ist ....

Es war mir zu bunt, 27 mal, die Datei zu öffen, drucken, schliessen, nächste Datei ...
Also habe ich mir in .NET ein Programm gemacht, wo ich per Datei-Öffnen-Dialog, alle Dateien auswählen kann.
Dann arbeit das Programm jede Datei einzeln ab: macht im Hintergrund ein Excel Objekt auf, öffnet die Datei, druckt sie und schließt sie wieder.
Damit der Drucker keinen Schreck bekommt, warte ich 5Sekunden nach jedem Druck.

Nach 135Sekunden war ich fertig. ...

So, das solls erstmal wieder gewesen sein, ich versuche gewissenhafter zu bloggen, aber bis jetzt liest sowieso keiner mit ...


Gruss Alex

Kommentare:

  1. HAHAAA denkste Kirchner !!
    Der Mahler liest mit *grins*
    ich weiss gleich grund zum offline gehen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Sag mal, es geht doch auch einfacher eine Exceldatei zu drucken, oder?
    Datei->rechtsklick->Kontexmenü Drucken auswählen, fertig.
    Und mitlesen werd ich jetzt auch;-)
    Aber das mit der Schminke war nicht nett :-(

    AntwortenLöschen